September 2016

Für den Anbau eines Schulgebäudes in Tatchoor/Indien wurden dem zuständigen Bischof anläßlich seiner Deutschlandreise

10 000,-- Euro

in bar übergeben.

Anbau und Unterhalt unser Schule in Tatchoor

Von 2008 bis 2010 haben wir den Bau einer Schule in Tatchoor (Nähe Madrass) finanziert und ermöglichen somit über 400 Schülern den Schulbesuch. Die Schüler sind überwiegend „Parias“, also „Unberührbare“ aus den niedrigsten Kasten und so aus dem Sozialsystem ausgeschlossen.

Aber auch Kinder, deren Eltern an Lepra erkrankt sind und behinderte Kinder, denen ebenfalls der Schulbesuch verwehrt ist, werden in dieses Schulprojekt integriert. Der dortige Bischof wird den Schulbetrieb überwachen und hat das Grundstück, auf dem vorher ein eingestürztes Schulgebäude war, zur Verfügung gestellt.

Der Bau der Schule Hauptgebäude ab 2008 kostete 110.000€. Die Fertigstellung hat ca. zwei Jahre gedauert.

Wir wurden dabei großzügig unterstützt von den Schulen:

  • Realschule Prien am Chiemsee
  • Ludwig-Thoma-Gymnasium Prien am Chiemsee
  • Grundschule Haslach/Traunstein (hat die Schulpatenschaft übernommen)
  • Maria Ward Gymnasium Aschaffenburg
  • Grundschule Bernau am Chiemsee

sowie von bayrischen Künstlern:

  • Werner Schmidbauer & Martin Kälber (Benefizkonzert und Erlös von CD´s)
  • Michael Altinger (Erlös von CD)
  • Maximilian Brückner (Schirmherr der Schule bis 2016)
  • und vielen weiteren großherzigen privaten Gönnern.