Hans Fritsch aus Nußdorf am Inn gründete die Mercy Academy in Diani Beach, Kenia.

Anfänglich wurden 20 Schulplätze für Kinder angeboten, die durch Spendengelder finanziert werden.

Mittlerweile hat die Mercy Academy über 300 Schulplätze für Kinder, die es sich sonst nicht leisten können zur Schule zu gehen.

Sie erhalten dort eine warme Mittagsspeise, die oft das einige Essen am Tag ist.

Die Schulkleidung wird von einer kenianischen Frau genäht, die sich so ihren Lebensunterhalt verdient. Hans Fritsch ist immer vor Ort und ihm ist die liebevolle und individuelle Fürsorge für die Kinder sehr wichtig. Jeder Euro wird von ihm wertgeschätzt.

 

 

Essensausgabe

Persönlich betreut Hans Fritsch die Ausgabe für seine Schützlinge. Viele ernähren Ihre ganzen Familien mit den Rationen.

Schwimmschule

Viele Kinder ertrinken in Afrika, weil sie nicht schwimmen können. So startete Hans Fritsch das Projekt "Schwimmschule". Schwimmlehrer betreuen auch die kleinsten Schüler denen das Wasser noch nicht ganz geheuer ist. Und zum Abschluß bekommen die stolzen Schwimmschüler eine Urkunde.

Kindergarten

Auch die Kleinsten finden im Mercy Academy Kindergarten einen sicheren Hafen. Sie werden liebevoll von Kindergärtnerinnen betreut um später eine schulische Ausbildung an der Mercy Academy zu beginnen.

Mercy Academy - Schule

Getreu dem Motto der Mercy Academy: "Quality education for a better tomorrow" - Eine gute Ausbildung für eine bessere Zukunft, kümmern sich ausgebildete Lehrer um Ihre Schüler.

Fussball

Mit einer Fussball Jugend werden die Kinder sportlich begeistert. Herzlichen Dank an alle Spenden für Trikots und Fussballschuhe, die immer für leuchtende Augen sorgen.